Gesunde Luftfeuchte

für die Kleinen!

Um unsere Website fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Um mehr über unsere Datenschutzhinweise und die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie bitte hier.

OK

Zarte Babyhaut ist feuchtesensibel

 

Babyhaut besteht zu einem viel größeren Anteil aus Wasser als die Haut eines erwachsenen Menschen. Daher sind Babys wesentlich feuchtesensibler und reagieren deutlich stärker auf trockene Luft. Gerade die trockene Winterluft stresst die Haut, führt zur rissiger, juckender und schuppender Haut.

 

Neurodermitis wird durch Austrocknung deutlich verstärkt. Wenn Ihr Kind unter dieser Hautkrankheit leidet, trägt aktive Luftbefeuchtung entscheidend dazu bei, dass die übrigen Therapie besser wirken. Luftfeuchtigkeit kann zusammen mit der übrigen Behandlung entscheidend zur Heilung beitragen.

Trockene Luft reizt die Atemwege

 

Bei zu trockener Luft trocknen auch die Schleimhäute ein und verlieren ihre

Schutzfunktion. Die eingeatmete Luft wird nicht mehr genug befeuchtet,  was die Bronchien strapaziert und das Kind anfälliger für eine Bronchitis macht.

 

Zudem gelangen Krankheitserreger und Keime ungehindert in die Lunge,

da sie nicht mehr an der Schleimhaut kleben bleiben und abtransportiert werden.

Optimale Luftfeuchte sorgt für

Ruhe in der Nacht!

 

Ist die Raumluft im Kinderzimmer zu trocken, kann es sein, dass Ihr Kind nicht den gesunden, erholsamen Schlaf bekommt, den es braucht. Denn mit gereizten Bronchien durch trockene Luft, wird Ihr Kind nachts häufig husten. Dadurch wird der Schlaf gestört oder das Baby wacht gar auf.

 

Mit einer ausreichenenden Luftfeuchtigkeit bekommt Ihr Baby keinen Hustenreiz oder juckende Stellen an der Haut oder in der Nase. Es kann durchschlafen und die Eindrücke des Tages in Ruhe verarbeiten.

Gesunde Raumluftfeuchte

liegt bei: 40 - 60% r.F.

Schlafen Sie gut?

 

Nachts durchläuft unser Körper eine aktive Gesundungs- und Erholungsphase zur

Regeneration. Mit der richtigen Luftfeuchte atmen Sie auf und schlafen besser.

Allergiker und Asthmatiker

 

Hausstaub ist weltweit der wichtigste, Allergien auslösende Stoff überhaupt. Wer eine Hausstaub-Allergie hat, reagiert entweder auf Milbenbestandteile oder auf Tierallergene mit Beschwerden wie Niesen, Augenreizungen

oder Asthma.

Trockene Haut

 

Die Haut ist unser wichtigstes Sinnesorgan.

Bei zu geringer Luftfeuchtigkeit verliert sie Feuchtigkeit oder Fette verliert, wodurch die natürliche Barriere bröckelt. Die Haut wird trocken, rissig und juckende Stellen entstehen.

Holen Sie sich gesunde und behagliche

Raumluftfeuchte für Ihr Zuhause.

Welcher Befeuchtertyp ist für Ihr Gebäude ideal?

 

Wir beraten Sie gern und erstellen Ihnen kostenlos ein unverbindliches Angebot für Ihr neues, behagliches Zuhause.

HumiLife konfigurieren

Copyright 2018 Condair GmbH | Impressum | Datenschutz