Optimale Luftfeuchte für

Mobiliar und Parkett

Um unsere Website fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Um mehr über unsere Datenschutzhinweise und die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie bitte hier.

OK

Hygroskopie

Hygroskopische Stoffe sind Stoffe, die in ihrer

Zellstruktur Feuchtigkeit einschließen können.

 

Bei geringer Luftfeuchtigkeit entzieht die Luft Feuchtigkeit

aus den Materialien, wobei die Zellstruktur oftmals beschädigt

wird und Risse entstehen können.

Wie Sie zum Bodenschmeichler

und Möbelversteher werden.

  • mehr lesen

    Ein Holzboden kann ganze Familien spalten! Das merken Sie spätestens, wenn die Diskussion über Englische Fischgräten,

    Schachbrettmuster oder Schiffsböden entflammt. Ist die Entscheidung dann endlich gefällt, braucht es denkbar wenig, um sich das gute Gefühl beim Gang über Ihr Bodenkunstwerk über Jahrzehnte zu bewahren und die Qualität und Optik auch bei Dauerbeanspruchung zu erhalten: Auf die (richtige) Luftfeuchte kommt es an.

     

    Die Mechanismen sind dabei schnell erklärt: Warme Luft kann mehr Flüssigkeit speichern, als kalte. Das ist auch der Grund, warum z. B. in Südamerika Holzböden und Möbel selbst nach Jahrzehnten aussehen wie neu. Holz ist hygroskopisch – es kann Feuchtigkeit in seiner Zellstruktur einschließen. Mit der richtigen Luftfeuchte in Ihren vier Wänden können Ihr Holzboden und Ihre Möbel also ein gutes gesundes „Leben“ führen.

Brauchen Holzmöbel Luftfeuchtigkeit?

 

Holzmöbel können auf trockene Klima verstimmt reagieren

und sich durch Risse oder unschöne Dellen schaden nehmen.

 

Schubladen und Türen, die bei zu trockener Luft gern ihren Dienst verweigern

und einfach nicht mehr problemlos und geschmeidig schließen. Ein hilfreiches

Mittel gegen Verstimmungen und Verspannungen von Holz jeder Art ist

also eine ausgewogene Raumluftfeuchte.

Holz „arbeitet“

 

Holz ist ein hygroskopischer Stoff, der sich seiner Umgebung anpasst. Er atmet. Dies beudetet er nimmt Feuchtigkeit aus der Luft auf oder gibt sie ab. Durch diese Vorgänge schwindet oder quillt das Holz, was man als „Arbeiten“ bezeichnet.

 

Es sind natürliche Eigenschaften des Materials, die man aber eingrenzen sollte, da im Holz sonst Risse entstehen können. Die Differenz der Feuchtigkeit des Holzes

und der Umgebungsluft sollte also minimiert werden.

Sättigungsdrang der Luft

 

Die Luft hat je nach Temperatur ein bestimmtes Potenzial Feuchtigkeit aufzunehmen und versucht immer ein Gleichgewicht herzustellen.

 

Wenn sie zu trocken ist, versucht sie sich also mit Wasser aus ihrer Umgebung zu sättigen.

Musikinstrumente

 

Fast jedes Musikinstrument nutzt hygroskopische Stoffe für den Klang- oder Resonanzkörper. Hier kann durch trockene Luft, die dem Material Vitalität und Feuchtigkeit entzieht, die Klangqualität langfristig geschädigt werden.

Gemälde und Kunstdrucke

 

Auch Gemälde oder Kunstgegenstände benötigen eine ausgeglichene Luftfeuchtigkeit.

 

Denn bei zu geringer oder häufig schwankender Feuchte entstehen Spannungen im Material.

Sorgen Sie für eine gesunde, behagliche

Raumluftfeuchte.

Wir beraten Sie gern und erstellen Ihnen kostenlos ein unverbindliches Angebot für Ihr neues, behagliches Zuhause.

HumiLife konfigurieren

Ihr Condair Service-Team

Mo-Fr von 9:00-16:00 Uhr

 

089 / 207 008 207

Copyright 2018 Condair GmbH | Impressum | Datenschutz